schäfer-etiketten im Wandel der Zeit

Hochwertige Etiketten seit 1948

Vom einstigen Trendsetter 1948, bis zum heutigen Nachhaltigkeitssieger war es ein weiter Weg für schäfer-etiketten. Wir möchten Ihnen einen kleinen Einblick gewähren und Sie an den wichtigsten Stationen dieser Entwicklung teilhaben lassen. Auch wenn unsere Reise hier noch lange nicht zu Ende ist...
1948

Gründung

Hubert Heinrich Schäfer erkennt den Trend, dass Produkte zukünftig mittels Etikett ausgezeichnet werden

1950

Wirtschaftlicher Aufschwung

Die Produktvielfalt der Nachkriegszeit nimmt zu. Das Unternehmen stellt die ersten Mitarbeiter ein

1960

Umzug nach Wolfschlugen

Das Unternehmen wächst und expandiert

1962

Einstieg in die Entwicklung von Etikettieranlagen

Weltweit erstentwickeltes Etikettiergerät „Combina“. Die steigenden Produktionsmengen fordern die Automatisierung auch in der Etikettierung

1969

Gründung der Tochterfirma irex

Vertrieb von Haftetiketten zur Preisauszeichnung sowie Handauszeichner für den stark wachsenden Einzelhandel

1972

Fertigstellung des Neubaus

Mit weiterem Wachstum wird der Standort Wolfschlugen stufenweise ausgebaut. Das markante Hochhaus wird im Jahre 1972 fertiggestellt

1980

Internationale Messeauftritte

Nicht zuletzt auch durch die Combina-Etikettieranlagen wird das Unternehmen weltweit bekannt und beschäftigt ca. 300 Mitarbeiter

2000

Wirtschaftlich schwierige Zeiten

In den folgenden Jahren wird der nationale wie internationale Wettbewerb immer stärker und die Nachfrage bei schäfer-etiketten geht stark zurück

2005

Unternehmensverkauf

Ab 2005 und mit der Übernahme des Unternehmens durch den heutigen Eigentümer und geschäftsführenden Gesellschafter Jörg Gottlieb erfolgt eine dringend notwendige Neuausrichtung und Modernisierung der Firma. Fokussierung auf Kernkompetenzen „Etikettenherstellung“ und Trennung vom Etikettiermaschinenbereich folgen

2010

Die Aufholjagd beginnt

Im Laufe der Jahre werden dringend notwendige Investitionen umgesetzt, hauptsächlich in der Drucktechnologie. Moderne, leistungsfähige und vollausgestattete Druckanlagen werden in Betrieb genommen für qualitativ hochwertige sowie hochveredelte und komplexe Etiketten

2012

etimark kommt an Bord

Übernahme des Geschäftsbereichs der etimark GmbH im Zuge einer Portfoliobereinigung von der Brady Cooperation als sinnvolle Ergänzung und Nutzung von Synergien für das se-Basisgeschäft (Logistik-Etiketten, Etikettiersysteme)

2016

Rückkehr in die Erfolgsspur

Die Investitionen der vergangenen Jahre zeigen ihre Früchte. Eine gesunde Wirtschaftlichkeit ebnet den Weg für weiteres Wachstum

2019 / 2020

Nachhaltigkeitssieger

  • Gewinner des Deutschen Verpackungspreis 2019 und 2020
  • Gewinner des Green Packaging Star Award 2020
  • Finalist des Plastics Recycling Award Europe 2020

2021

Der Weg zum Champion

Vision 2022 „se 4.0“ mit dem Ziel, Champion der Etikettenbranche für den Bereich Mittelstand in Deutschland zu werden. Es erfolgt der Spatenstich für die Erneuerung des Firmengebäudes