Haptische Gefahrensymbole

Etiketten mit haptischen Gefahrensymbolen

Produkte, die nach Richtlinie 1999/45/EG als ätzend, giftig, sehr giftig, hochentzündlich, gesundheitsschädlich, leicht- oder hochentzündlich eingestuft sind, müssen zusätzlich zu den üblichen GHS-Symbolen mit tastbaren Warnzeichen versehen sein. Diese haptischen Gefahrensymbole können von blinden und sehbehinderten Menschen ertastet werden.

Die tastbaren Warnsymbole sind durch die DIN EN ISO Norm 11683 entsprechend geregelt und müssen als Dreiecksform in einer vorgeschriebenen Größe und Dicke aufgebracht werden.

Haptische Warnsymbole können bereits beim Druck in die Selbstklebeetiketten integriert werden oder auch als kleine Zusatzetiketten nachträglich aufgespendet werden. Dies geht sowohl bei einlagigen als auch bei mehrlagigen Etiketten. 

Sprechen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gerne bei der Integration von tastbaren Warnzeichen in Ihre Etiketten.