Gefahrstoffetiketten

Gefahrstoffetiketten & GHS Kennzeichnung

Giftige und gesundheitsgefährdende Stoffe müssen europaweit einheitlich gekennzeichnet werden, damit Verbraucher die Hinweise deutlich und dauerhaft sehen können. Die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 regelt die Anforderungen an die Gefahrstoffetiketten.

Bestandteile eines Gefahrstoffetiketts gem. (EG) Nr. 1272/2008

Gefahrstoffetiketten müssen laut Verordnung einige Informationen in der jeweiligen Landessprache enthalten. Neben Lieferantendaten, wie Name, Anschrift und Telefonnummer müssen auch die Nennmenge und Produktidentifikatoren Bestandteil des GHS Etiketts sein.

Die neue Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 schreibt außerdem zwei Signalwörter zur Einstufung der Gefahr vor, das nun auf Gefahrstoffetiketten verwendet werden muss. Die Signalwörter lauten „Gefahr“ bei hoher Gefahr und „Achtung“ bei niedriger Gefahr.

Ein weiterer Bestandteil der GHS Etiketten sind die neuen H und P-Sätze. Diese knappen Sicherheitssätze geben eindeutige Hinweise auf Gefahren und Sicherheit.

Zur Verbildlichung der Gefahr gibt es die Gefahrstoffpiktogramme. Diese sind nun keine schwarzen Zeichen auf orangenem Hintergrund mehr, sondern rote Rauten mit weißem Hintergrund und schwarzem Zeichen. Die Größe der Etiketten und Gefahrstoffpiktogramme sind ebenfalls festgelegt und können in der Verordnung nachgelesen werden.

Die Anforderungen an das Etikettenmaterial

Die Informationen auf dem Gefahrstoffetikett müssen permanent und klar lesbar sein, der Aufdruck darf sich also nicht verwischen lassen. Gekennzeichnet werden die Produkte vom Hersteller, Importeur oder Händler bevor sie in den Verkauf gelangen. Die Größe des Etiketts richtet sich nach dem Volumen des Inhalts. Das Gefahrstoffpiktogramm muss mindestens 1/15 des Etikettes entsprechen und verbildlicht nochmals die Gefahr.

Ihre Vorteile

  • Wir beraten Sie bei der Auswahl des geeigneten Etikettenmaterials für Ihre Gebinde
  • Um bei vielen Ländervarianten die Anzahl der Etikettensorten zu minimieren, bietet sich der Einsatz von mehrlagigen Etiketten an
  • Ferner können auch vorgedruckte Etiketten mit einem entsprechenden Thermotransferdrucker final vor der Verarbeitung bedruckt werden.